Jeder der beginnt Jazz zu spielen weiss, 2-5-1 Kadenzen sind allgegenwärtig.
Die 2-5-1 Kadenz ist die meist verwendete Akkordfolge in der Jazz Musik.
Schauen wir uns als Beispiel den Jazz Standard Autumn Leaves an.

Der Standard beginnt gleich mit einem 2-5-1 auf G Dur. Also Am – D – G. Danach kommt ein C Dur, aber danach gleich der nächste 2-5-1 in Moll, auf E Moll.
Als nächstes ein B7 auf E Moll, welches eine 5-1 ist (2-5-1 einfach ohne das 2), gefolgt von dem gleichen 2-5-1 in Moll auf E Moll.

Wieder folgt ein 2-5-1 auf G Dur (wie wir anfangs hatten), erneut der 2-5-1 in Moll und ganz zum Schluss noch einmal der 5-1 auf die Grundtonart des Liedes (G Dur).

So viele 2-5-1 in so einem kurzen Lied und die Stellvertretungen noch gar nicht mitgezählt. 🙂

Das gute ist, es macht es für uns einfacher, über teilweise komplexe Standards zu spielen, ohne jeden einzelnen Akkord der Grundtonart zuteilen zu müssen.

Anbei sind 4 verschiedene Voicings angehängt.
2 in Dur und 2 in Moll.

Ich würde alle diese 2-5-1 Voicings in allen möglichen Tonarten durchspielen. Das hilft euch spaeter, die 2-5-1 Kadenz in einem Standard sofort zu erkennen und darauf zu reagieren.