Was sind Gitarren Workshops?

Schon als Kind war ich in diversen Workshops. Angefangen im alter von etwa 10 Jahren, in einem Gitarren Ensemble, über Bandworkshops mit Pianisten, Schlagzeuger, Saxophonisten usw, kleinen bis mittleren Orchestern bis hin zu Jazz Workshops mit Profimusikern.

In einer „Band“ zu spielen ist mehr, als einfach nur drauf los zu klimpern und hoffen dass mehr oder weniger der angeschlagenen Töne stimmen. 🙂 Es geht darum, gut zu spielen, aber trotzdem auch gut mitzuhören.

Auch wenn man sich 100% sicher ist, dass man jetzt das genau richtige spielt, kann es sein, dass man daneben liegt. Herauszufinden wo der fehler war, während man aber weiterspielt, ist gar nicht so einfach wie es anfangs klingen mag.
Manchmal spielen auch alle anderen falsch und du musst versuchen dich nicht ablenken zu lassen und den anderen wieder zu zeigen wo ihr euch im Lied gerade befindet. Auf ein Klick zu spielen, nicht schneller oder langsamer zu werden. 

All das, sind Dinge die man alleine, zuhause nicht lernen kann. In einer Gruppe jedoch schon.
Das Ziel der Gitarrenworkshops wird es sein, Lieder komplett durchspielen zu können. Keine Panik, niemand muss schon bei beginn alles perfekt können. Wir lernen die Lieder zuerst alleine in den Einzellektionen, danach auch noch einmal in der Gruppe. Erst dann spielen wir alles durch.

Was war die Idee dahinter?

Zwei meiner Gitarrenschüler, C.R.* und S.T.* (* Name der Redaktion bekannt) sahen sich jede Woche im Gitarrenunterricht, als der eine Schüler mit dem Unterricht fertig war und die nächste Stunde gerade zu beginnen drohte.
Eines Tages meinte der eine Schüler zum anderen, dass sie sich doch so oft sehen. Sie sollten mal etwas zusammen spielen.
Gesagt getan, haben wir gemeinsam einen Termin vereinbart und noch einen dritten Schüler dazugenommen.
Schnell wurde klar, die verstehen sich alle sehr gut. Also beschlossen wir, es regelmässig zu machen.
Die Idee eines Workshops stosste auf viel Interesse bei den übrigen Schülern und viele wollte dabei sein. Also gründeten wir 2 neue, damit die Anfänger nicht überfordert und die Fortgeschrittenen nicht unterfordert sind.

Vorteile einer „Band“

Im Gitarrenunterricht ist es oft egal, ob Wiederholungszeichen eingehalten, gewisse Parts nicht richtig gespielt, oder man eifach mal nicht richtig zählt und deshalb den Einsatz verpasst.
In einer Band jedoch nicht. Auf einmal bis du an einem anderen Ort (Notentechnisch) als alle anderen, oder es klingt schief weil du zu spät gespielt hast usw.
Solche Dinge werden in einem Workshop erlernt. Keine Angst, ihr müsst nicht schon alles können, das lernt ihr dann alles!

Ablauf

– Ca. 20-30min -> Apero (meistens mit Bier) und Essen (Essen variiert. Es können selbstverständlich Wünsche geäussert werden.).

– Ca. 10min -> Kurz aufwärmübung. Ein wenig Improvisation (für jene, die es schon können oder lernen wollen) der rest versucht solide zu begleiten.

– Ca. 30-40min -> Einzelne Parts/Teile des Liedes werden gemeinsam angeschaut und zusammen geprobt.

– Ca. 10min -> Pause. Belanglose Themen sehr erwünscht um Kopf zu lüften. 🙂

– Song/s werden mehrmals komplett durchgespielt. Am ende nehmen wir noch 1-2x den Song komplett auf, damit jeder zuhause sehen kann wie gut es geklungen hat (oder eben nicht).

Teilnehmer

Es können maximal 4 Teilnehmer/innen pro Workshop sein.
Sind mehr als 4 Teilnehmer/innen pro Workshop eingeschrieben, kann abgewechselt werden. So können zB. Teilnehmer/innen aussetzen, sollte ihnen ein Lied oder ein Datum nicht passen.

Laufende Workshops

Alpha Kurs
Der heisst so, weil es der erste seiner Art ist. 🙂
Es ist mittleres Niveau und alle Arten von Liedern werden gespielt. Also keine Einschränkungen der Genres.
Leider ist das Einschreiben in diesen Kurs nicht möglich.

Pop Kurs
Hier werden PopSongs gespielt.
Von Ed Sheeran, über Beatles, bis hin zu ABBA oder Lady Gaga.
Niveau ist von Anfänger bis Fortgeschritten und jeder kann sich Einschreiben.
Für Pop Workshop Einschreiben

Guitar Classics Kurs
Schwierige Lieder werden hier gespielt!
Songs wie ‚Nothing Else Matters‘, oder ‚Hotel California‘ (natürlich auch mit Solo) sind für diese Gitarristen kein Problem (oder vielleicht kein mega grosses Problem).
Niveau ist Fortgeschritten und jeder kann sich Einschreiben.
Für Guitar Classics Workshop Einschreiben

Beginners Kurs (in Planung!)
Sehr einfache Lieder.
Hier geht es hauptsächlich darum, auf einander zu hören, Lieder ganz durchzuspielen und falls man die Noten (keine Angst, du brauchst nicht wirklich Noten zu lesen!) aus den Augen verliert, wieder einzusteigen.

Blues Kurs (in Planung!)
Blues wird gespielt.
Einfachen Blues Formen aber auch mal einen etwas schwierigeren Jazz Blues. Mit coolen Improvisationen und Rhythmen.

Für einen Workshop Einschreiben

Um an einem Workshop teilzunehmen, könnt ihr euch als Schüler direkt Einschreiben. Klickt bei eurem gewünschten Workshop einfach auf de Link und danach auf ‚Einschreiben‘.
Allen nicht-Schülern wird zuerst ein Account erstellt. Danach sollte vielleicht die eine oder andere Gitarrenstunde vereinbart werden um die Songs / den Song einzustudieren.

Meldet euch am besten gleich über das Kontaktformular an, um einen Termin zu vereinbaren.